Reisetagebuch

Tag 3:      8. Juli

Pedro_RIP
Dieser Tag beginnt gleich mit einer Tragödie.
Der kleine Welpe, den Andrea «Pedro» getauft hat, hat es nicht geschafft …..  der einzige – wenn auch nur ein sehr kleiner – Trost ist, dass Pedro in seinen letzten Lebensstunden noch erfahren durfte, was menschliche Fürsorge bedeutet….
R.I.P. Pedro…..
 
 
Glücklicherweise gibt es auch immer wieder mal Erfreuliches zu berichten…, auf Azras täglicher Fütterungsrunde hat sie diese 3 kleinen schwarzen Schönheiten gefunden, die in einem Container entsorgt wurden. Zum Glück konnte Azra bereits für alle drei ein neues Zuhause finden und so dürfen die 3 Kätzchen nach einem einem kurzen Check-up in Arzas Hause bereits heute Abend umziehen.
Und hier eine kleine Auswahl der ca. 40 Katzen, die sich in und um Azras Haus aufhalten …. traumhafte Katzen, die niemand will…..
cat_red2
cat_tiger
cat_black_white
cat_red (1)

Tag 2:      7. Juli

Nach über 1500 durchgefahrenen Kilometern müde aber sicher in Montenegro angekommen.
Renate
Roma
Kurz ausruhen und schon am Nachmittag gleich zusammen mit Azra ein kurzer Besuch bei den Roma. Die mitgebrachten Süssigkeiten an die Kinder verteilt. Mehrere Hunde gegen Flöhe und das verletzte Ohr eines Hundes behandelt und Simparica an drei Hunde mit Hautproblemen zu verabreicht.
verletztes Ohr
Und einen Welpen gefunden, der geschwächt daliegt ohne zu essen oder zu trinken. Er wurde sofort in die Klinik gebracht. Glücklicherweise waren sowohl Staupe- als auch Parvo-Tests negativ, aber er ist voller Zecken und Würmer und musste zur Behandlung und zum Erhalt einer Infusion in der Klinik bleiben.
Und am Ende des Tages… verkraften von so vielen Eindrücken und 100-fachem Tierleid….

Puppy_Rescue
Andrea2

Tag 1:      6. Juli 2020

Endlich ist es soweit.
Die Grenzen sind nun wieder geöffnet und so macht sich Renate mit einem vollbepackten Auto auf den langen Weg nach Montenegro.
Abfahrt
Futterspende_1
Futterspende_2
Futterspende_4
 
Nebst Futter, Hundeboxen, Hundebassin (für den heissen montenegrinischen Sommer) sind wiederum viele wertvolle Sachenspenden von unserer treuen und grosszügigen Gönnerin, Christa Maitz, dabei.
Christa_Spende
Christa_ für Strassenhunde.
Christa_SPende_3
Andrea
Ab München ist Andrea, eine liebe Tierschutzfreundin aus Deutschland mit dabei
und wird Renate auf der langen Fahrt begleiten.
 
 
 
Update 24. Juni 2020
Unsere kleine Familie in Sicherheit.
Für morgen ist der Tierarzt bestellt zum Hausbesuch.
Als erstes sollen sie entwurmt werden. Alle haben gefressen. Sie brauchen noch Zeit, um sich mit der neuen Situation anzufreunden.

Wer hilft uns, Tangela und ihre 9 Kinder in eine bessere Zukunft zu belgeiten?
Tangela
Tangelas_puppies2
 
 
23. Juni 2020
Hündin und ihre 9 Welpen wurden gerettet!
Sie lebten in der Nähe einer stark befahrenen Straße und es war nur eine Frage der Zeit, bis die immer mobiler werdenden Kleinen überfahren werden!
Wir kämpfen auch für diese Welpen, auch wenn es sonst kaum jemand interessiert, weil auf der Welt Millionen von Tieren in Not sind
T-Puppies1
T-Puppies2
T-Puppies3
 
 
 
16. Juni 2020
Aus dem städtischen Asyl gerettet…
Magali, der englische Setter, dem die Einschläferung drohte, ist aus dem Asyl (öffentliche Hunde Verwahrstation) entlassen worden.
Heute verbringt er den Tag in der Tierklinik für sämtliche Tests (4 D, Leishmaniose, Blut- und Organwerte). Am Abend kann Lazar ihn dann abholen und in unsere Auffangstation Sansa bringen.
Danke, an alle, die dies möglich gemacht haben, mit ihrer Spende!
Magali_1
Magali_2
 
 
 
 
18. Mai 2020
Endlich… am 5. Mai durften 11 Hunde, darunter auch unsere Jüngsten, Evita’s 5 Kinder und Adoptivsohn Shalin, zur Blutentnahme für den Tollwutantikörper-Titertest. Heute kamen die Resultate vom Pasteur Institut in Novi Sad. Alle getesteten Hunde haben einen genügend hohen Titer und dürfen somit nach einer weiteren Wartefrist von 3 Monaten  ab 4. August 2020 endlich ihre Köfferchen packen.
 
 28. April 2020
Heute gab es Bauarbeiten auf Lazars Grundstück mit schwerem Gerät. Eine zweite Sickergrube wurde gemacht, für die Ausscheidungen der Hunde.
Damit alles reinlich und sauber bleibt.
 
20. April 2020
Wegen der Coronakrise können die von unseren Spendern bestellten Scaliborhalsbänder leider noch immer nicht nach Montenegro geliefert werden.
Deshalb hat Lazar nun beim Tierarzt Advantix Spot-On für unsere Hunde bestellt zum Schutz gegen Leishmaniose, Dirofilariose, Flöhe und Zecken!
Die Grosspackungen werden aufgeteilt auf mehrere Hunde. Somit sollten all unsere Hunde für ca. 4 – 6 Wochen geschützt sein!
Auch unsere Kleinen haben brav hingehalten.
Spoton_Advantix1
 
10. April 2020
Unsere kleine tapfere Lady ZETA  unterwegs mit ihren Bodyguards
Zeta_walk_3 (1)
 
Update: 5. April 2020
Leider macht COVID 19 auch vor Montenegro nicht halt. 
Das heisst, die Blutentnahme für den Tollwutantikörper-Titertest muss warten, da die Blutproben momentan nicht ins Pasteur Institute nach Novi Sad (Serbien) geschickt werden können.
3. März 2o20
So, nun sind auch unsere Jüngsten durchgeimpft. Sie haben nun zum Abschluss noch ihren Chip und die Tollwutimpfung erhalten und können nun in 30 Tagen zum Titer-Test. 
 
23. Jan. 2020:
Lazar hat unsere Mädels aus der Klinik abgeholt.  Die Kastrationen sind gut verlaufen, die Narben bald verheilt.
Lizzy, Wileny, Elfie, Bonita, Chilli und Pepper. Alle sechs sind nun kastriert, komplett geimpft, gechipt, und haben den Titer Test bestanden.
Dank eurer Hilfe durften sie alle leben, wurden gut versorgt und warten nun geduldig auf Familien, die sie adoptieren wollen.
 
Menü schließen