Hier stellen wir Hunde vor, die entweder ein körperliches Handicap haben oder Leishmaniose-positiv sind und eine entsprechende Therapie hinter sich haben. 

WhatsApp Image 2020-11-20 at 16.18.34

NEMO (blind): ein Hund mit einer grosser Seele

Alter: ca. 8-10 Jahre (geschätzt)
Viel wissen wir nicht über seine Lebensgeschichte.
Fakt ist nur, dass er, als er krank und blind wurde, von seinem Besitzer auf die Strasse gesetzt und seinem Schicksal überlassen wurde. Hundefänger brachten ihn ins städtische Shelter, wo er auf sein Todesurteil wartete. Dort entdeckte ihn unsere Tierschützerin Azra. Sie war überzeugt, dass Nemo mit entsprechender Fürsorge und Pflege sicher noch viele schöne Jahre vor sich hat. Wir liessen Nemo zum Tierarzt bringen. Mittels 4-D Test wurde festgestellt, dass er an Ehrlichiose und Anaplasmose erkrankt war. Diese Krankheiten konnten behandelt werden, sein Augenlicht allerdings konnten die Tierärzte nicht retten. Dazu fehlen in Montenegro einfach die medizinischen Möglichkeiten.
Aber Nemo nimmt sein Schicksal tapfer hin; erfreut sich an jeder Streicheleinheit und ist einfach nur lieb.

Was würde wohl auf Nemo’s Wunschliste für seinen Lebensabend stehen?

  • liebe Menschen, die ihm Sicherheit und Halt geben, die ihm trotz seiner Blindheit ein hundegerechtes Leben bieten können.
  • ein Mittagschläfchen an der Sonne
  • gemütliche Spaziergänge
  • einen ruhigen und geregelten Tagesablauf in einem möglichst gleichbleibenden Umfeld
  • allenfalls ein ruhiger souveräner Ersthund, an dem er sich orientieren kann.
Nemo ist kastriert, geimpft, geschippt und hat den Titertest am 29. Sept. 2020 bestanden.  Das heisst, er sitzt nun auf gepackten Koffern und könnte ab 29. Dezember 2020 seine Reise in seinen neuen Lebensabschnitt antreten.
WhatsApp Image 2020-11-20 at 16.18.33 (1)
 
In unserem Einsatzgebiet grassieren leider einige der gefürchteten sogenannten Mittelmeerkrankheiten. Oft haben wir es mit der Leishmaniose zu tun, die von der Sandmücke übertragen wird. Die von uns betreuten Hunde lassen wir je nach Möglichkeiten des behandelnden Tierarztes vor Ort mit dem sogenannten 4-D-Test (ein Schnelltestverfahren) oder besser gleich im Labor testen und passen die Behandlung dem Status der Leishmaniose an. Mit den gut wirkenden Medikamenten, Allopurinol, Milteforan, Glucantime haben wir schon vielen Hunden zu guter Gesundheit mit echter Lebensqualität verholfen. Leider ist die Leishmaniose bis heute beim Hund nicht heilbar, aber kontrollierbar. Wir sehen deshalb keinen Grund, diese Hunde von der Suche nach einem Zuhause auszuschliessen. Sie haben das gleiche Recht auf Hilfe wie andere Hunde. An anderer Stelle informieren wir in Kürze ausführlich über die Mittelmeerkrankheiten, bieten Links und Quellen, wo man sich gut informieren kann und im Zweifel auch Hilfe bekommt.
Hier sollen aber die Bilder sprechen, von Hunden, die wir behandeln liessen und die noch immer ihre Familie suchen. Nachfolgend einige vorher/nachher Fotos unserer LM Hunde

DICKENS, ca. 7-8 Jahre

 

LEOPOLD, ca. 4-5 Jahre