Hier stellen wir Hunde vor, die entweder ein körperliches Handicap haben oder Leishmaniose-positiv sind und eine entsprechende Therapie hinter sich haben. 

ZETA

Auch Zeta ist ein Opfer der Strasse…..
Sie wurde im November 2019 schwer verletzt aufgefunden und sofort in die Klinik gebracht. Dort stellte man einen Beinbruch und eine Verletzung im Beckenbereich fest.
Nach mehreren Wochen in einem Gipskorsett kam Zeta dann zu Azra. Obwohl die kleine Hündin (knapp 5 kg) Tiefenschmerz empfindet, kann sie bis zum heutigen Tag nicht selbstständig laufen. Die Diagnose- und Therapiemöglichkeiten in Montenegro entsprechen leider bei Weitem nicht unseren Standards.
Wir hoffen deshalb immer noch, dass wir Adoptanten hier in der Schweiz oder in Deutschland finden,  die Zeta den Weg  in ein normales Hundeleben ebnen können.
 
In unserem Einsatzgebiet grassieren leider einige der gefürchteten sogenannten Mittelmeerkrankheiten. Oft haben wir es mit der Leishmaniose zu tun, die von der Sandmücke übertragen wird. Die von uns betreuten Hunde lassen wir je nach Möglichkeiten des behandelnden Tierarztes vor Ort mit dem sogenannten 4-D-Test (ein Schnelltestverfahren) oder besser gleich im Labor testen und passen die Behandlung dem Status der Leishmaniose an. Mit den gut wirkenden Medikamenten, Allopurinol, Milteforan, Glucantime haben wir schon vielen Hunden zu guter Gesundheit mit echter Lebensqualität verholfen. Leider ist die Leishmaniose bis heute beim Hund nicht heilbar, aber kontrollierbar. Wir sehen deshalb keinen Grund, diese Hunde von der Suche nach einem Zuhause auszuschliessen. Sie haben das gleiche Recht auf Hilfe wie andere Hunde. An anderer Stelle informieren wir in Kürze ausführlich über die Mittelmeerkrankheiten, bieten Links und Quellen, wo man sich gut informieren kann und im Zweifel auch Hilfe bekommt.
Hier sollen aber die Bilder sprechen, von Hunden, die wir behandeln liessen und die noch immer ihre Familie suchen. Nachfolgend einige vorher/nachher Fotos unserer LM Hunde

DICKENS, ca. 7-8 Jahre

 

LEOPOLD, ca. 4-5 Jahre

 

BEA, ca. 4-5 Jahre

Menü schließen